+49 (0)2424 9402-0 info@neffeltal.de

Wasserwerke

Die Wassergewinnung und -aufbereitung des WZV Neffeltal erfolgt an den im Verbandsgebiet liegenden Standorten Lüxheim und Embken. Zusätzlich wird Wasser im Gödersheimer Tal zwischen Embken und Wollersheim gefördert. In den Aufbereitungsanlagen in Lüxheim und Embken wird dem gewonnenen Rohwasser Eisen und Mangan entzogen, ehe es als Trinkwasser in das insgesamt über 350 km lange Verteilnetz eingespeist wird. Für den Versorgungsbereich Lüxheim erfolgt die Einspeisung unmittelbar vom Wasserwerk Lüxheim aus. Vom Wasserwerk Embken aus wird das aufbereitete Trinkwasser über den Wasserturm Ginnick und den Tiefbehälter Gödersheim in das Versorgungssystem eingespeist.

Versorgungsbereich Lüxheim

In der Wassergewinnungsanlage Lüxheim wird Flachbrunnenwasser aus ca. 20 Meter Tiefe gewonnen. Seit dem Jahr 1993 wird zusätzlich Tiefenwasser aus ca. 120 Metern gewonnen. Diesem wird in der Aufbereitungsanlage Lüxheim Eisen und Mangan entzogen. Danach wird das aufbereitete Tiefenwasser mit dem Flachbrunnenwasser verschnitten und in den Versorgungsbereich Lüxheim eingespeist.

Versorgte Ortschaften

Gemeinde Merzenich

Girbelsrath
Golzheim

Gemeinde Vettweiß

Disternich
Gladbach
Kelz
Lüxheim
Müddersheim
Sievernich

Gemeinde Nörvenich

Binsfeld
Dorweiler
Eggersheim
Eschweiler über Feld
Frauwüllesheim
Hochkirchen
Irresheim
Nörvenich
Oberbolheim
Pingsheim
Poll
Rath
Rommelsheim
Wissersheim

Kennzahlen Versorgungsbereich Lüxheim

Versorgte Einwohner:                          17.000
Rohwasserbezug:                                  2 Tiefbrunnen und 4 Flachbrunnen
Tägliche Aufbereitungsleistung:         4.500 cbm
Speicherkapazität:                                3.500 cbm
Jährliche Abgabemenge:                      1.130.000 cbm
Rohrnetzlänge:                                      175 km

Versorgungsbereich Embken

Im Jahr 2005 wurde ein Tiefbrunnen in der Wassergewinnungsanlage Gödersheim niedergebracht. Das in Gödersheim gewonnene Tiefenwasser wird zusammen mit dem in Gödersheim gewonnenen Quellwasser über eine Doppelrohrleitung von der Gewinnungsanlage Gödersheim zur Aufbereitungsanlage nach Embken transportiert. Dort wird es zusammen mit dem in Embken gewonnenen Quellwasser verschnitten. In der im Jahr 2005 errichteten Aufbereitungsanlage Embken wird dem Wasser Eisen und Mangan entzogen. Nach der Aufbereitung wird das Trinkwasser über den Wasserturm Ginnick und den Tiefbehälter Gödersheim in den Versorgungsbereich Embken eingespeist.

Versorgte Ortschaften

Gemeinde Vettweiß

Froitzheim
Ginnick
Jakobwüllesheim
Kettenheim
Soller
Vettweiß

Stadt Nideggen

Abenden
Berg-Thuir
Brück
Embken
Muldenau
Nideggen
Rath
Wollersheim

 

Stadt Zülpich

Bürvenich
Eppenich
Füssenich
Geich
Juntersdorf
Langendorf

Kennzahlen Versorgungsbereich Embken

Versorgte Einwohner:                            18.000
Rohwasserbezug:                                   1 Tiefbrunnen und 7 Quellen
Tägliche Aufbereitungsleistung:          4.000 cbm
Speicherkapazität:                                 4.950 cbm
Jährliche Abgabemenge:                       780.000 cbm
Rohrnetzlänge:                                       165 km

Des Weiteren liefert der WZV Neffeltal Trinkwasser für die Ortschaft Leversbach an das Wasserwerk Concordia, Kreuzau und Trinkwasser für die Ortschaft Vlatten an die Stadtwerke Mechernich.

Wasserleitungszweckverband
der Neffeltalgemeinden
Seelenpfad 1
D-52391 Vettweiß

Tel.:+49 (0)2424 9402-0
Fax:+49 (0)2424 9402-30
E-Mail: info@neffeltal.de
Web: www.neffeltal.de

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
08:30 Uhr - 12:00 Uhr
Montag - Donnerstag
13:30 Uhr - 16:00 Uhr

Eine individuelle Terminvereinbarung ist ebenfalls möglich.

s

Notrufnummer

Störungs- und
Bereitschaftsdienst
Tel.:+49 (0)2424 940222

          

WZV Neffeltal © 2018 | Design by Porschen & Bergsch Mediendienstleistungen GbR |  Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz